Polyphonie
Alex Ewerth
Produktnummer: AE2020_poly
Jahr 2020
Größe 45 x 52,5 cm (gerahmt hinter Musuemsglas)
Auflage 1
Technik Acrylfarbe und Eierschneider auf Papier

Werk

Musik und die Frage ihrer Übersetzung in eine sichtbare Welt ist Thema ihrer musikbezogenen künstlerischen Arbeiten. In Gemeinschaftsprojekten mit Musikern geht sie am Beispiel von Johann Sebastian Bachs Werk „Das wohltemperierte Klavier“ dieser Frage nach.
Wie kann eine visuelle Lösung für das ständige „Im –Werden –Begriffen sein“ eines musikalischen Kunstwerks und das Dauerhafte dahinter aussehen? Technik/Umsetzung: Die angespielten, in Schwingung versetzten Klaviersaiten sind mit Acrylfarbe präpariert. Während der Pianist J. S. Bachs „Das wohltemperierte Klavier“ spielt, wird die frische Acrylfarbe auf eine Tapetenrolle geschleudert.

Künstler*in

Ausgangspunkt ihrer Arbeiten ist das Experiment, das mit seinem offenen Ausgang ständige Inspirationsquelle ist. Die Suche nach einer weiteren Ebene hinter der sichtbaren Welt und die Herausforderung, diese darzustellen steht im Zentrum der Arbeit der Hamburger Künstlerin.
In diesem Zusammenhang beschäftigt Sie sich mit den Fragen zur Zerrissenheit des Menschen - in der Ambivalenz von Ordnung und Wandel. Alex Ewerth arbeitet in den Medien Malerei, Mixed Media, Zeichnung, Fotografie und Installation.
Sie lebt und arbeitet in Hamburg.